Deutsch
English
Русский

Die Deutsche Nebennierenkarzinom-Studiengruppe stellt sich vor:

Im Jahr 2003 wurde auf Initiative des Schwerpunkts für Endokrinologie und Diabetologie des Universitätsklinikums Würzburg das Deutsche Nebennieren-Karzinom-Register (NKR) etabliert. Wesentliches Ziel dieses Registers war es, die Betreuung von Patienten mit einem Nebennieren-Karzinom strukturell zu verbessern. Daneben sollten bei dieser sehr seltenen Erkrankung erstmalig systematische Therapiefortschritte ermöglicht (z. B. durch die erleichterte Rekrutierung für prospektive Patientenstudien) sowie Erkrankungsverlauf, Prognose und Erfolgsaussichten unterschiedlicher Behandlungskonzepte besser beurteilt werden. Aufgrund des ausgesprochen erfolgreichen Verlaufes, welcher wesentlich auf die große Unterstützung durch zahlreiche andere deutsche Versorgungseinrichtungen zurückzuführen ist, konnte das Deutsche Nebennieren-Karzinom-Register schließlich im Jahr 2011 in ein europäisches Register (https://registry.ensat.org) überführt werden. Hierdurch wird nochmals ein deutlicher Erkenntniszuwachs zur Optimierung der Patientenversorgung erwartet. Das Register wird in Kooperation mit Zentren in Paris und Turin federführend durch den Schwerpunkt Endokrinologie der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Universität Würzburg betreut.

Zusätzlich koordiniert die deutsche Studiengruppe präklinische und klinische Studien zum Nebennierenkarzinom und ist aktiv am Europäischen Nebennierentumor-Netzwerk ENSAT (www.ensat.org) beteiligt.

Universitätsklinikum Würzburg

Verantwortliche Leiter:

Prof. Dr. B. Allolio

Medizinische Klinik und Poliklinik I
Universitätsklinikum Würzburg


Prof. Dr. M. Fassnacht

Medizinische Klinik und Poliklinik IV
Klinikum der Universität München (LMU)

Spendenkonto

Telefonsprechstunde